Chronik - 2022 und 2023

2022

Das 30. Sudberger Sommerfest ... und die Kickenden Väter sind dabei: 18./19.06.2022

Nachdem das Sudberger Sommerfest jedes Jahr auf den Sudberger Wiesen stattfand, wechselte das Fest erstmals seinen Austragungsort in die Heinz-Schwaffertz-Arena. Unser Kickender Vater - Vorstand des Sudbürger e.V. - Gerrit, brachte die 4 Sudberger Vereine zusammen und organisierte dieses Sommerfest.

So nahm auch der SSV 07 Sudberg als Mitveranstalter teil und die Kickende Väter unterstützten selbstverständlich als Mannschaft des SSV 07 das Fest.

 

... alles Weitere und einige Schnappschüsse - wie gewohnt - im internen Bereich ...

 

<

Quelle: Cronenberger Woche 10./11.06.2022

 

Quelle: Wuppertaler Rundschau online

 

Quelle: Cronenberger Anzeiger 22.06.2022

 

Die Kickenden Väter and Friends engagieren sich am Mühlentag! Pfingstmontag 06.06.2022

www.manuelskotten.de

<< Neues Textfeld >>

<

Quelle: Cronenberger Woche 10./11.06.2022

 

Hier die Presseankündigungen im Vorfeld:

Quelle: Cronenberger Woche 03./04.06.2022

 

Quelle: Cronenberger Anzeiger 01.06.2022

 

Quelle: Cronenberger Anzeiger 27.05.2022

 

26.05.2022 - Die Kickenden Väter auf Vatertagstour

Nachdem durch die Pandemie die letzte Vatertagstour 2019 stattfand, machten sich die Kickenden Väter auf die gewohnte sowie traditionsreiche Route zu den Cronenberger Ausflugszielen.

Es war wieder eine tolle Tour - den Organisatoren herzlichen Dank für die geniale Organisation sowie die schönen Überraschungen.

 

... alles Weitere - wie gewohnt - im internen Bereich ...

 

26.05.2022

Die Kickenden Väter bedanken sich: Sponsorenfest bei der Werkzeugfirma M. Paffrath OHG in Lüttringhausen         

<<

<

Quelle: Cronenberger Woche 17./18.06.2022

 

Quelle: Cronenberger Anzeiger 15.06.2022

 

Wir sagen DANKE Max & Katja !!

 

Alles Weitere - wie gewohnt - im internen Bereich ...

07.05.2022

Unser SSV erhält seine zweite Hymne!

 

Bisher ...

Wir tragen blaue Hosen,
ein schwarz-blau Blüselein,
wir spielen alle Fußball im Sport- und Spielverein.
Wir nehmen keine Spesen, wir kriegen auch kein Geld,
das Fußballspiel zu pflegen auf grünem Rasenfeld.


Das Spiel hat begonnen, der Ball läuft hin und her,
der Gegner ist eifrig, doch das nützt ihm nichts mehr.
Es gaben harte Püffe, man kommt dabei zu Fall,
dabei zu Fall, doch immer bleiben treu wir dem runden Lederball.

 

Und kommt dann spätabends der Spieler nach Haus,
dann schimpfen die Frauen so manchen Spieler aus.
Dann heißt es Lisa, Lisa, schau mich noch einmal an,
noch einmal an, der Fußball, der Fußball, der trägt Schuld daran.

 

 

NEU! Seit heute auf allen gängigen Plattformen dabei:

 

https://www.youtube.com/watch?v=7Qkx2TGBuBo

 

Ich erzähl Euch ne Geschichte von einem kleinen Verein.
Seit 1907 spielt hier Großm bis auch ganz Klein.
Von Anbeginn der Zeit, in den Farben Schwarz-Blau-Weiß,
steht hier jeder gemeinsam ein.


In unsrer Heinz-Schwaffertz-Arena sahen wir schon viele untergehen.
Natürlich nur die Gegner, die unsre Taktik nie verstehen.
Und seit Anbeginn der Zeit, in den Farben Schwarz-Blau-Weiß,
werden wir dann Aufsteiger sein.


Wir sind die Sudberger! Nichts und niemand hält uns auf.
Und wenn wir mal am Boden sind, dann stehn wir wieder auf.
Wir sind der SSV! Hast Du uns schon gesehen?
So werden wir für immer an der Spitze stehen!


Ganz tief hier im Süden, im Süden Cronenbergs,
rollt der Ball fast jeden Tag über den schönsten Platz der Welt.
Und von Anbeginn der Zeit, in den Farben Schwarz-Blau-Weiß,
dreht jeder Gegner sich im Kreis.


Nach jedem Spiel zum zweiten Treffpunkt, das Büdchen auch genannt.
Und hier kennt uns fast jeder, über die Grenzen selbst bekannt.
Wieder vom Anbeginn der Zeit, zählt auch hier nur Schwarz-Blau-Weiß,
so werden wir dann Aufsteiger sein!

 

08.04.2022

Kickende Väter erweitern ihr Engagement:                                   Gerrit Langefeld wird 1. Vorsitzender der Sudbürger                                         

 

Lieber Gerrit, Danke für Dein Engeagment! Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Wahl, stets eine glückliche Hand ... WIR unterstüzen DICH

 

 

Über zwei Jahre ist es her, da gab Peter Vorsteher bekannt, dass er den Vorsitz des Bürgervereins Sudbürger abgeben wolle: Vorsteher, der den rund 100 Mitglieder starken Bürgerverein seit 2015 geführt hatte, erläuterte bei der Jahreshauptversammlung im Januar 2020, dass er beruflich in Ruhestand gehen würde und er daher zukünftig ebenso sein politisches Engagement als damaliger Grünen-Stadtverordneter wie auch den Sudbürger-Vorsitz abgeben wolle.


Im Anschluss an diese Ankündigung kam vieles anders als gedacht:

Mit dem beruflichen und politischen Ausscheiden klappte es zwar wie angekündigt. Ehrenamtlich jedoch trat Vorsteher alles andere als kürzer – im Gegenteil: Nach den Turbulenzen bei der Wuppertaler Tafel übernahm der Südstädter den Vorsitz des Trägervereins und führte die Tafel in den vergangenen Monaten wie- der in ruhiges Fahrwasser. Auch den Sudbürger-Vorsitz behielt Peter Vorsteher: Aufgrund der Corona-Pandemie konnte keine Jahreshauptversammlung stattfinden, sodass er zumindest formell erster Sudberger blieb, während Stellvertreterin Susanne Schmahl kommissarisch den Staffelstab übernahm.

 

26 Monate nach der Ankündigung ist die Vorsteher-Ära nun aber auch amtlich beendet: Auf der ersten Jahreshauptversammlung der Sudbürger seit dem Pandemie-Ausbruch im Frühjahr 2020 galt es vor allem, den Vorstand wieder vollständig zu besetzen. Wie bereits berichtet, hatte sich in der Pandemie-Pause mit Gerrit Langefeld ein Kandidat für den vakanten Posten des Bürgervereinsvorsitzenden gefunden der 48-Jährige, der aus der Vereinsfamilie des SSV 07 Sudberg stammt, wurde im gut besuchten Saal des griechischen Restaurants Haus Schnee einstimmig zum neuen Sudbürger-Chef gewählt.

 

Sudbürger-Rückschau: Gut durch die Pandemie gekommen Zuvor hatte Stellvertreterin Susanne Schmahl auf das Vereinsjahr zurückgeblickt, das natürlich stark durch die Corona-Pandemie geprägt war: Ob Osterfeuer, Sommerfest oder Sponsoren-Wanderung oder auch die meisten Stammtische – viele Veranstaltungen mussten pandemiebedingt abgesagt werden, lediglich einige Stammtische und eine stark abgespeckte Form des Adventszaubers ( die CW berichtete ) konnten stattfinden.
Dennoch: Der Rückblick von Kassierer Arno Löhdorf ließ die Mitglieder wissen, dass die Sudbürger gesund und gut aufgestellt sind – sogar Wertchips und bruchfestes Geschirr fürs Sommerfest oder die nun für Dezember 2022 geplante Adventszauber-Premiere konnten angeschafft werden. Auch insofern herrschte Harmonie am Oberheidt: Die vom Revisor vorgeschlagene Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig, Versammlungsleiter Udo Hinsche konnte den Staffelstab reibungslos an den frisch gewählten Vorsitzenden Gerrit Langefeld weiterreichen. Ebenso einstimmig wurden Susanne Schmahl als stellvertretende Vorsitzende und Arno Löhdorf als Kassierer in ihren Ämtern bestätigt. Neben Martin Treckmann wurde Richard Krüger zum Revisor des Sudberger Bürgervereins gewählt. Der Posten des Schriftführers bleibt indes unbesetzt.

 

Zum Abschluss des harmonischen Neustart-Treffens gab der neue Vorstand einen Ausblick auf die Veranstaltungen 2022: Nach dem Osterfeuer-Comeback Mitte April peilt der Bürgerverein für August das (sonst) alljährliche Sommerfest an, der 1. (echte) Sudberger Adventszauber ist für den 3. Dezember terminiert. Neu-Vorsitzender Gerrit Langefeld warb abschließend um mehr Mitarbeit der Mitglieder bei der Planung und Durchführung der Akti- vitäten am Cronenberger Südzipfel – auch deshalb möchte der Sudbürger-Vorstand den Verein künftig verstärkt auf eine breitere Basis stellen und zudem eine Mitglieder-Offensive starten.

08.04.2022

07.05.

Sponsorentag
26.05. KV Vatertagstour

06.06.

 

Mühlentag:

Der Manuelskotten in Cronenberg

18./19.06.

Sommerfest Sudberg

13.08. 26. Werkzeugkiste

24.09. - neu!

25 Jahre KV - Familientag

18.11. Weihnachtsfeier
noch offen 1. Sudberger Adventszauber

E-Mail

Anfahrt